Woran man doch merken kann, dass unsere Anlage nicht mehr die Jüngste ist.


Das Netz auf Platz eins war schon sehr alt, hatte Löcher und hätte schon länger ausgetauscht werden müssen. Jens Tüllmann, konnte es jedenfalls nicht mehr mit ansehen und sagte kurzerhand zu, ein Neues zu spenden. Ersteinmal vielen Dank dafür. Beim Ausbau des alten Netzes brach dann das Gewinde im Netzpfosten, mit dem das Netz gespannt wird. Ersatztzeile waren nicht vorhanden. Was tun?

Ein Anruf beim Tennisplatzbauer Axel Möller sollte helfen. Nachdem Axel Möller ein Bild vom Pfosten gesehen hatte, war sein Kommentar:"Sowas gibt's nichts mehr, fast schon antik. Aber vielleicht habe ich noch einen im Lager. Der sollte eigentlich mit der nächsten Fuhre auf den Schrott."


Kleines Problem nebenbei: Der Platz war ohne Netz ja nicht mehr zu bespielen, wurde aber dringend für das Turnier am Wochenende benötigt.


Axel fuhr also am Donnerstag noch nach Feierabend in sein Lager und schaute nach, und wir hatten Glück, es gab tatsächlich noch einen Netzpfosten, zwar leicht verbeult und verkratzt, aber mit funktionsfähigen Gewinde. Der Netzpfosten wurde noch am gleichen Abend um 22:30 Uhr in Bockum-Hövel abgeholt, auch hier einen großen Dank an Axel Möller, der um diese Zeit nochmal für uns zu seinem Lager gefahren ist. Groß war die Freude am Freitag morgen, als Platzwart Peter Tipmann feststellte, dass der Pfosten bei uns passte. Er wurde sofort, natürlich mit dem neuen Netz, eingebaut und um 12 Uhr durch Franzi Denter und Carla Weber im Rahmen des Brechten Aktiv Jugend Tennis Cups eingeweiht.


Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben. Vielleicht müssen wir uns bei der Renovierung im Winter auch nochmal über neuen Netzpfosten unterhalten.